Industrie 4.0 / IoT

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen alle Beteiligten im Wertschöpfungsprozess miteinander vernetzen und ihre Prozesse automatisieren. Statten Unternehmen ihre Maschinen, Fahrzeuge oder Produkte mit Sensoren aus, können sie mithilfe der gewonnenen Informationen – beispielsweise zu Ort, Zustand, Einsatzzeitraum oder Verbrauch – ihre Ressourcen kostensparender einsetzen und die Kundenbindung durch neue Services erhöhen. Darüber hinaus hilft das Internet of Things (IoT), die Lebensdauer von Geräten – etwa in der Medizintechnik oder dem Flugzeugbau – zu überwachen und den Wartungsbedarf frühzeitig zu melden. So wird Predictive Maintenance, die vorausschauende Wartung, möglich.

Lufthansa Industry Solutions zeigt, wie Unternehmen diese technologischen Neuerungen gewinnbringend etablieren. Dabei liefert Lufthansa Industry Solutions Ende-zu-Ende-Lösungen und deckt das gesamte Spektrum ab – von der Software-Entwicklung über die Implementierung von Cloud-Plattformen und mobilen Lösungen bis hin zur Erstellung von Sicherheitskonzepten und Datenanalysen.

Industrie 4.0: Mit Sensoren zur Smart Factory

Industrie 4.0-Lösungen gelten als digitaler Erfolgstreiber für die Produktion. Daher sollten Unternehmen IoT-Projekte jetzt angehen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.
Potenzial von Industrie 4.0 und IoT

Mit Sensorik Geräte effizienter einsetzen und warten

IoT ist ein Treiber der Digitalisierung. Setzen Industrieunternehmen Sensoren ein, können sie Geräte kostensparender nutzen und Kunden neue Services bieten.
Mehr zu Sensorik-Lösungen

Connected Cars: Geschäftsfeld mit Zukunft

Connected Cars bieten der Automotive-Branche die Chance, sich mithilfe von neuen digitalen Services vom Wettbewerb abzusetzen und mit ihren Kunden eine nachhaltige Kundenbeziehung aufzubauen.
Mehr zu Connected Cars

Einsatzpotenzial von Sensoren bei Kühlcontainern

Statten Reedereien ihre Kühlcontainer mit Sensoren aus, bieten sie ihren Kunden zusätzliche Services und steigern ihre Erlöse.
Zwei Anwendungsbeispiele

Sicher vernetzt mit moderner IT Security

Mit zunehmender Vernetzung durch IoT und Industrie 4.0 wachsen die Angriffsflächen für Cyberkriminelle. Unternehmen sollten daher ihre IT Security auf den Prüfstand stellen.
IT Security kontinuierlich verbessern

Digital Lab: Denkfabrik für digitale Lösungen

Wollen Unternehmen Themen wie Big Data, Künstliche Intelligenz oder Internet of Things zielgerichtet angehen, brauchen sie einen Experimentierraum wie das Digital Lab.
Mehr zum Experimentierraum

Automotive: Mit den richtigen Technologien auf der digitalen Überholspur

Ob Smart Factory oder mobile Online-Dienste: Die Grundlage der Digitalisierung in der Automotive-Branche bilden neue Technologien. Doch deren Auswahl ist gar nicht so einfach.
Die richtigen Technologien wählen

Windenergieanlagen Wartung 4.0

Der Wartungsaufwand steigt durch wachsende Ansprüche an Qualität, Sicherheit und Nachweispflicht. Neue Technologien erleichtern die Instandhaltung der Anlagen.
Vier Einsatzmöglichkeiten

Innovative Logistik-Dienstleistungen aus der Box

Logistiker nehmen eine Schlüsselposition bei der Digitalisierung der Supply Chain ein. Die Logistics Box unterstützt Kunden bei der Suche nach der besten Transportroute.
Logistik-Dienstleistungen

So entscheiden KEP-Dienste die Letzte Meile für sich

KEP-Dienstleister müssen Kunden auf der Letzten Meile den besten Service bieten, um sie zu binden. Dabei helfen ihnen beispielsweise mobile Lösungen.
Mehr zu neuen Services

Um die Website und Services für Sie zu optimieren, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen finden Sie hier.