Mit Blockchain zu mehr Transparenz in der Luftfahrt

Blockchain steckt noch in den Kinderschuhen. Als neutrales Dokumentationssystem von Informationen ist ihr Einsatzpotenzial jedoch immens. Beispielsweise könnte sie die Transparenz in der Flugzeugwartung erhöhen. Daher hat Lufthansa Industry Solutions die Initiative Blockchain for Aviation (BC4A) ins Leben gerufen.

In der Schweiz testet derzeit ein Konsortium von 40 Banken diverse Blockchain-Lösungen. Honduras möchte künftig alle Grundbucheinträge in die Blockchain transferieren, um unrechtmäßigen Enteignungen und Korruption entgegenzuwirken. Und in Estland können Bürger bereits ihre Hochzeitsurkunde in der Blockchain hinterlegen. Diese Beispiele zeigen: Die Anwendungsfälle der Blockchain sind vielfältig und reichen über den Einsatz bei Kryptowährungen wie Bitcoin hinaus.

Die Anwendungen für Blockchain ergeben überall dort Sinn, wo Transparenz und Nachvollziehbarkeit erforderlich sind. Denn innerhalb einer Blockchain kann eine Information jederzeit nachvollzogen werden. Blockchain kann als Computer ohne Hardware beschrieben werden. Es ist eine riesige Datenbank, die nicht an eine konkrete Hardware gebunden ist, sondern deren Netzwerkprotokolle dezentral auf viele verschiedene Computer verteilt sind. Dadurch kann die Blockchain nicht manipuliert oder gehackt werden und als neutrales Dokumentationssystem von Informationen dienen.

Ein Anwendungsbeispiel der Blockchain

Bei Blockchain werden Informationen in Blöcken abgelegt, wobei jeder einzelne Block eine Historie enthält. Da jeder Block verifiziert und versiegelt wird, sind darin enthaltene Informationen unveränderlich und für jeden sichtbar gespeichert. Durch diese Transparenz werden Korruption und Manipulation auf ein Höchstmaß erschwert und Blockchain bringt besonders dann Vorteile, wenn verschiedene Unternehmen zusammenarbeiten und die gleichen Daten nutzen – beispielsweise in der Flugzeugwartung.

Künftig könnten Bauteile nach ihrer Herstellung mit allen relevanten Daten – beispielsweise der Prüfnummer – in einer Blockchain registriert werden. Wird das Teil in einem Flugzeug verbaut, werden diese Informationen erneut in einer weiteren Blockchain gespeichert. Fällt das Teil dann aus, können die Wartungstechniker anhand der hinterlegten Informationen die exakte Flugstundenzahl nachvollziehen und entscheiden, ob sie das Teil austauschen oder reparieren. Bei einer Reparatur werden auch diese Informationen zu dem jeweiligen Bauteil in einer separaten Blockchain gespeichert.

Dadurch wird eine lückenlose Dokumentation über verschiedene Unternehmen – vom Hersteller über die Fluggesellschaft bis zum MRO-Dienstleister (Maintenance, Repair and Overhaul) – gewährleistet. Ein immenser Fortschritt, da der komplette Wartungsverlauf eines einzelnen Bauteils nun komplett nachvollzogen werden kann. Besonders MRO-Dienstleister senken damit ihr Risiko, da sie zu jeder Zeit einen verifizierenden Nachweis erbringen können, was sie verbaut haben. Weitere Nutzungsszenarien von Blockchain in der Luftfahrt ist die sichere Verwaltung von Zertifikaten der Luftfahrtbehörden oder von Jobkarten der Techniker.

Blockchain in der Luftfahrt fördern

Um Anwendungsfälle für Blockchain im Bereich Luftfahrt zu sammeln und gemeinsame Standards für die Nutzung zu erarbeiten, hat Lufthansa Industry Solutions die Initiative Blockchain for Aviation (BC4A) ins Leben gerufen. Ziel ist es, alle Fachgebiete zusammenzubringen und gemeinsam das Potenzial von Blockchain auszuloten. Potenzielle Teilnehmer sind etwa Software-Entwickler, Flugzeughersteller, MRO-Dienstleister, Logistiker, Leasinggeber oder Regulatoren.

Unser Schulungsangebot:

Blockchain – Grundlagen und Lösungen

Welches Potenzial steckt in Blockchain? Lufthansa Industry Solutions zeigt Ihnen in der eintägigen IT-Schulung „Blockchain – Grundlagen und Lösungen“ Möglichkeiten, Funktionsweise und Einsatzszenarien der neuen Technologie auf.
Mehr Informationen zur Blockchain-Schulung

Um die Website und Services für Sie zu optimieren, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen finden Sie hier.