Operations Manuals mit EFOM: Zeitsparender dokumentieren

Flight Operations Manuals und Ground Operations Manuals werden im Luftfahrtbereich zunehmend komplexer. Damit Operations-Spezialisten diese Dokumente dennoch einfach und schnell bearbeiten können, unterstützt sie das Content-Management-System EFOM. Darüber lassen sich zudem Audits, als integrierte Geschäftsprozesse, viel effizienter abwickeln.

Die Anforderungen an die Flight und Ground Operations in der Luftfahrtindustrie sind hoch, entsprechend umfangreich sehen die Handbücher und die Dokumentation der Arbeitsprozesse aus. Hinzu kommt, dass Flugbetriebe durch das Luftfahrt-Bundesamt oder die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) vielen Audits unterworfen sind – beispielsweise dem IATA Operational Safety Audit (IOSA). Sie erfordern einen Nachweis von Regularien in den Dokumenten. Ein manueller Prozess zur Erfüllung dieser Nachweispflicht ist kaum noch personell durchführbar, ohne andere Engpässe zu erzeugen. Beispielsweise benötigt eine kleine Airline für ein umfangreiches IOSA mindestens drei Mitarbeiter, die sich zwei Arbeitswochen ausschließlich um das IOSA kümmern – ein enormer Zeit- und Ressourcenaufwand. 

Mit EFOM Prozesse optimieren und effizienter arbeiten

Mit dem funktional ausgereiften Content-Management-System EFOM (Electronic Flight Operations Manuals) können Airlines ein entsprechendes Audit innerhalb einer Stunde durchführen. Denn das Change Reference Management erlaubt dynamische Verlinkungen zwischen Operations Manuals und behördlichen Dokumenten. So können die für ein Audit erforderlichen Nachweise aus EFOM in einem Excel- oder PDF-Report generiert werden. Dadurch können Fluggesellschaften die erforderlichen Reports sehr schnell umsetzen und den Prozess effektiv optimieren.

Aber auch die tägliche Arbeit im Bereich Flight und Ground Operations wird mit EFOM erleichtert. Neben dem Import von Herstellerdaten basierend auf XML können im System auch Airline-interne Dokumente erfasst und bearbeitet werden. Durch die XML-basierte Trennung von Content und Layout können Nutzer Inhalte unabhängig vom Publikationsformat bearbeiten. Die verschiedenen Ausgabeformate können alle aus ein und derselben Quelle generiert werden, wodurch echtes Single Source Publishing möglich wird. EFOM ist somit offen für heutige und zukünftige Ausgabeformate.

Ein umfangreiches Metadaten-Management ermöglicht es, die erforderlichen Informationen zu bestimmten Flugzeugvarianten im System zu hinterlegen. Diese frei definierbaren Varianten können zur Filterung von Publikationsergebnissen oder auch zur Filterung auf den verwendeten Devices genutzt werden.

EFOM ist:

  • offen für Integration neuer Dokumente unabhängig vom Format.
  • unabhängig von Herstellersystemen (Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer).
  • erweiterbar entsprechend den Kundenwünschen.
  • optimiert zur Unterstützung von Geschäftsprozessen.

Optimiert für die Integration von Geschäftsprozessen

EFOM ist für vielfältige Ausgabeformate vorbereitet und publiziert Dokumente unter anderem für das Electronic Flight Bag. Als Bestandteil der DocManage Produkt-Suite von Lufthansa Industry Solutions ist EFOM optimal für die Darstellung auf Smartphones und Tablets mit dem Dokumenten-Viewer DocSurf Mobile abgestimmt.

Effizientes Content Management mit Electronic Flight Operations Manuals (EFOM)

Mit dem bewährten Content-Management-System EFOM optimieren bereits viele Fluggesellschaften ihre Prozesse rund um Operations Manuals, darunter Airlines der Lufthansa Gruppe wie Deutsche Lufthansa, Eurowings, Swiss International Air Lines und Brussels Airlines.

Um die Website und Services für Sie zu optimieren, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen finden Sie hier.