DSGVO-konforme Erfassung und Lenkung von Personenströmen
So schaffen Sie Abstandsregelungen und Personenbegrenzungen

Die Coronavirus-Pandemie hat die Abläufe im privaten wie auch im geschäftlichen Bereich grundlegend verändert.

Insbesondere bei arbeitskraftintensiven Abläufen in der Industrie sowie in touristischen Zentren oder Sportstätten bestehen besondere Herausforderungen darin, sowohl die hohen Anforderungen an Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, als auch die Wirtschaftlichkeit für Betriebe und Veranstalter in Einklang zu bringen.

Lufthansa Industry Solutions bietet genau abgestimmte und ganzheitliche Konzepte für die Themen Besucherzählung, Abstandsregelung und Prozessoptimierung.

Download

Lufthansa Industry Solutions liefert Beratungsleistungen und digitale Lösungen, mit denen die speziellen Herausforderungen adressiert werden, die sich für Unternehmen durch die Corona-Pandemie ergeben.

Mit digitalen Lösungen gegen Covid19 – Whitepaper zum Download

Die Corona-Pandemie hat viele Geschäftsabläufe grundlegend verändert und stellt Wirtschaft, Kultur- und Tourismusbranche sowie das Gesundheitswesen vor große Herausforderungen:

  • Wie den Betrieb mit möglichst geringem Infektionsrisiko aufrechterhalten bzw. wieder starten?
  • Wie die Einhaltung der Infektionsschutz-Regeln sicherstellen, ggf. dokumentieren?
  • Wie Kontaktketten im Ernstfall am besten nachverfolgen?
  • Wie eventuell kommende Sonderregeln für Corona-Geimpfte oder Personen mit negativem Covid-19-Testergebnis umsetzen?

Für all diese und vielen weitere Fragen gibt es digitale Lösungen, die beim datenschutzkonformen und möglichst automatisierten Bewältigen der Anforderungen helfen. Im Whitepaper finden Sie aktuelle Anwendungsfälle und technologische Umsetzungsmöglichkeiten. 

Digitale Lenkung und Vorhersage von Personenströmen

In den Seebädern in St. Peter-Ording und Scharbeutz wurden bereits Lösungen zur digitalen Besucherlenkung erfolgreich umgesetzt, um die aktuell geltenden Verhaltens- und Sicherheitsmaßnahmen einhalten zu können.

Mit diesen Lösungen, die bundesweit mediales Interesse fanden und mit dem Deutschen Tourismuspreis 2020 ausgezeichnet sind, ist es möglich, die jeweilige Situation in Echtzeit zu erfassen und entsprechende Steuerungsmaßnahmen zur Lenkung der Besucherströme zu realisieren.

Abstandswarnung und Kontaktnachverfolgung für einen sicheren Veranstaltungsbesuch

Auch zur Abstandswarnung und Kontaktnachverfolgung auf Messen, Kongressen und anderen Veranstaltungen bietet LHIND erprobte Lösungen an, um die Sicherheit von Besuchern zu gewährleisten. Dafür werden Besucher mit Ultrabreitband-Sensoren ausgestattet, welche mithilfe von in der Lokation angebrachten Lokatoren in Echtzeit getrackt werden können. So werden unter anderem Informationen über die Kontaktnähe und -dauer zu anderen Besuchern datenschutzkonform erhoben und protokolliert.

Im Falle einer Infektionsmeldung können die Protokolle beispielsweise von Gesundheitsämtern genutzt werden, um kritische Kontakte zu identifizieren. Auch lassen sich Aufenthalte der Besucher in (virtuellen) Zonen, beispielsweise Cateringflächen, durch automatische Registrierungen protokollieren, sodass keine manuelle Datenerfassung erforderlich ist.

Digitale Lösungen zur Abstandsmessung und Personenzählung
Technologien zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie und darüber hinaus
Darstellung für den Leitstand (z.B. Tourismus-Management) und die Besucher
Abstandsregeln einhalten und Infektionsketten nachverfolgen: Verschiedene Lösungsvarianten mit Ultrabreitband-Technologie
Zählung von Personen in öffentlichen Bereichen zur Messung der Personendichte
Zählung von Fahrzeugen auf unstrukturierten Parkflächen durch Bildanalyse
Digitale Nachverfolgung von Infektionsketten durch Protokollierung des Kontaktverlaufs

Lasersensoren und Kameras als Messinstrumente

"Wir haben einerseits Lasersensorik, um Personenströme zu messen. Und wir haben Kamerasensoren, um Personendichte und Fahrzeuganzahl zu ermitteln", erklärt Projektleiter Marc Assmann, Associate Director CRM & Venue Digitalization bei LHIND. Anhand von Fotos wertet eine Software aus, wie viele Menschen beispielsweise gleichzeitig auf einer Brücke oder einem bestimmten Strandabschnitt sind. "Die Daten landen alle in einer MS Azure Cloud, um dann von der Web-App der Tourismuszentralen abgerufen zu werden." In der App wird dann per Ampelsystem angezeigt, wo noch Platz ist und gleichzeitig Alternativen angeboten.

Höhere Kundenzufriedenheit durch Echtzeitinformationen

Die Auswertung und Ausspielung über die Apps der Tourismusverbände bieten dem Besucher komfortable Pluspunkte bei der Planung des Tagesausflugs: Möchte der Besucher beispielsweise nächstes Wochenende gerne um 10.00 Uhr nach Scharbeutz zum Abschnitt 15, ist der nächste Parkplatz P1. Ist dieser Parkplatz oder Strandabschnitt um diese Zeit aber schon voll, schlägt die App vor, lieber Strandabschnitt 13 zu wählen und Parkplatz P2 aufzusuchen und erspart unnötiges Suchen und Schlangestehen.

Bilddaten werden nach kurzer Zeit wieder gelöscht

Der Datenschutz sei gewährleistet, erklärt Marc Assmann. Die Bilder der Kameras würden nach kurzer Zeit wieder gelöscht. "Die Technologie ist so, dass selbst wenn Kameras Bilder machen, die Bilder in Millisekunden vom System wieder gelöscht werden", bestätigt Constanze Höfinghoff, Tourismus-Direktorin Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording.

Die LHIND hat ähnliche Technik zuvor schon an Flughäfen und in Fußballstadien ausprobiert, so dass die Experten hier schnell und kompetent beraten und umsetzen konnten.

Aufzeichnung des Live-Webcasts vom 12. August 2020

Personenströme digital messen – Status quo im Tourismus und Potenziale für andere Branchen

Unsere Gäste, darunter Constanze Höfinghoff (Tourismus-Direktorin von St. Peter-Ording) und Paul Stellmacher (stellv. Vorstand der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht), berichten gemeinsam mit den LHIND-Experten, Marc Aßmann und Bernhard Kube, wie die Besucherströme in der Hochsaison zuverlässig gelenkt werden sollen. Sie geben einen Einblick in die kürzlich gestarteten Projekte und deren unterschiedlichen Herausforderungen an Nord- und Ostseeküste sowie einen Ausblick zum Einsatz digitaler Messtechnik in der Zukunft.

Unser Angebot

Wir unterstützen Sie bei der Konzepterstellung und bieten eine unverbindliche Beratung zum Einsatz relevanter Technik. Oft sind bereits Datenquellen vor Ort verfügbar, die genutzt werden können.

Kontakt

Haben Sie Interesse an einem unverbindlichen Gespräch? Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

captcha