Lufthansa Industry Solutions und Event-Start-up Venue Planner kooperieren
Effizient und sicher: Neue Technologien für die Event-Branche

Norderstedt, 20. Januar 2020 – Lufthansa Industry Solutions (LHIND) und die VP Venue Planner GmbH haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Der IT-Dienstleister und das Software-Start-up wollen die Digitalisierung innerhalb der Event-Branche in den Bereichen Planung, Durchführung und Monitoring gemeinsam vorantreiben.

Venue Planner bietet Event-Managern eine digitale Lösung zur Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen. Über eine Web-Oberfläche lassen sich Veranstaltungsort, -personal und -material in das Tool integrieren und verwalten. Die Ressourcen können per Drag-and-Drop an die aktuellen Bedürfnisse des Planungsteams angepasst werden. Venue Planner bildet jeden Schritt des Prozesses digital ab. Dadurch können sich alle Beteiligten in Echtzeit über den Projektstatus informieren und jederzeit Kostenanpassungen einsehen. „Insbesondere zum Ende der Planungsphase treffen viele Informationen auf einen stetig gewachsenen Teilnehmerkreis. Informationen lassen sich dann nur unzureichend über analoge Methoden verbreiten“, sagt Rainer Schüler, Gründer und Geschäftsführer der VP Venue Planner GmbH.

LHIND unterstützt Venue Planner bei der Entwicklung und der Vermarktung der Software-as-a-Service-Lösung. Darüber hinaus setzt LHIND auf eine weitreichende Digitalisierung der gesamten Event-Branche. „Mit neuen Technologien und intelligenten Software-Lösungen können Verantwortliche die Planung effizienter, sicherer und kundenfreundlicher gestalten“, so Ralf Struckmeier, Vice President Logistics bei LHIND.

Über Lufthansa Industry Solutions

Lufthansa Industry Solutions ist ein Dienstleistungsunternehmen für IT-Beratung und Systemintegration. Die Lufthansa-Tochter unterstützt ihre Kunden bei der digitalen Transformation ihrer Unternehmen. Die Kundenbasis umfasst sowohl Gesellschaften innerhalb des Lufthansa Konzerns als auch mehr als 200 Unternehmen in unterschiedlichen Branchen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Norderstedt beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter an mehreren Niederlassungen in Deutschland, Albanien, der Schweiz und den USA.