Forum Digitalisierung Transport und Logistik
Blockchain für Logistik und Supply Chain Management

Auf dem „Forum Digitalisierung Transport und Logistik“ der Lufthansa Industry Solutions stellt Dr. Carsten Böhle die Funktionsweise und die Eigenschaften der Blockchain vor und spricht über den Einsatz in Logistik und Supply Chain Management.

Norderstedt, 27. Juni 2017 – Durch das Überweisen von Geldbeträgen sind bereits Millionen von Menschen weltweit, bewusst oder unbewusst, Nutzer der Blockchain-Technologie. 2008 beschrieb ein unbekannter Autor unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto die Funktionsweise so genannter Kryptowährungen. Innerhalb kurzer Zeit hat Bitcoin große Akzeptanz gefunden. Bekannte und regionale Unternehmen haben ihren Kunden mehrfach die Möglichkeit geboten, auf diese Weise zu bezahlen. Der Wert eines Bitcoins stieg von wenigen Euro im Jahr 2009 auf bis zu 3.000 Euro im Jahr 2017.

Schon seit Jahren wird zudem diskutiert, welche anderen Anwendungen für die Blockchain-Technologie existieren. Anwendungen im Finanzbereich sind naheliegend. Aber die teils einzigartigen Eigenschaften machen eine Anwendung auch in weiteren Branchen interessant. Zu diesen Eigenschaften gehört eine vollständige Dezentralität bei gleichzeitig garantierter Unveränderbarkeit einmal gespeicherter Daten. Weiterhin sind aber neben Bitcoin derzeit keine produktiven Anwendungsfälle mit größerem Nutzerkreis bekannt.

Aktuell neigt sich der Hype um die Technologie dem Ende zu und eine kritische Diskussion zu Einsatzmöglichkeiten tritt an seine Stelle. Auch in der Logistik bemühen sich etablierte Technologiekonzerne ebenso wie Start-Ups um schlüssige Szenarien. Dabei stehen solche im Fokus, bei denen eine Vielzahl von Akteuren bei der Herstellung und dem Transport bestimmter Güter, z.B. sehr wertvolle oder verderbliche, zusammenarbeiten. Hier hat die Blockchain das Potenzial, zentrale Plattformen abzulösen und organisationsübergreifende, vertrauenswürdige Workflows zu ermöglichen.

Mögliche Benefits durch den Einsatz der Blockchain in Supply Chains sind:

  • eine Infrastruktur statt zahllose Plattformen
  • einfachere Realisierung von Value Added (Micro) Services
  • Schaffen von Compliance, Transparenz, Konsens
  • Unveränderlichkeit historischer Daten
  • Sichtbarkeit in Echtzeit für alle Akteure
  • Prozess- und organisations-übergreifendes Tracking
  • verbesserte Identifikation von Betrugsversuchen

Über Lufthansa Industry Solutions

Lufthansa Industry Solutions ist ein Dienstleistungsunternehmen für IT-Beratung und Systemintegration. Die Lufthansa-Tochter unterstützt ihre Kunden bei der digitalen Transformation ihrer Unternehmen. Die Kundenbasis umfasst sowohl Gesellschaften innerhalb des Lufthansa Konzerns als auch mehr als 200 Unternehmen in unterschiedlichen Branchen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Norderstedt beschäftigt mehr als 1.300 Mitarbeiter an mehreren Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz und den USA.

Um die Website und Services für Sie zu optimieren, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen finden Sie hier.