„Mich fasziniert die Komplexität“ –
IT-Berater SAP Dr. Abhinand Jha im Gespräch

Mit IT-Lösungen den Arbeitsalltag der Kunden vereinfachen: Dr. Abhinand Jha arbeitet als IT-Berater SAP im Bereich MRO. Im Interview erzählt er, wie er sich vom Physikstudenten zum SAP-Experten entwickelte, was ihm an seiner Tätigkeit am meisten gefällt und warum er gerne Lufthanseat ist.

Was machen Sie als IT-Berater mit Schwerpunkt SAP? 

Ich arbeite in der Business Unit MRO – Maintenance, Repair and Overhaul, also der Fahrwerksüberholung von Flugzeugen. Dafür haben wir zusammen mit dem Zulieferer HCL AXON eine besondere Softwarelösung in SAP entwickelt. Ich betreue diese Software bei verschiedenen Tochterbetrieben unseres Kunden Lufthansa Technik: In Sun Valley in den USA, in London und auch in Frankfurt. Hauptsächlich arbeite ich aber vom Standort Hamburg aus. Mein Arbeitsplatz befindet sich derzeit direkt am Flughafen im Werk von Lufthansa Technik.

Zu meinen Aufgaben gehört die Anpassung der Software an die Wünsche des Kunden. Wenn die Kunden Anpassungsbedarf haben, rufen sie uns an. Ich nehme die Anforderungen auf, setze mich mit den Fachleuten zusammen und bespreche die technischen Details. Wir entwickeln dann eine konkrete Lösung für das Problem. Ziel ist immer, dass die Software die Arbeit unserer Kunden vereinfacht.

Wie war Ihr beruflicher Werdegang?

Ich habe nach meinem Physikstudium an der Uni Bremen auch dort meinen Doktor gemacht. Eigentlich fand aber nur die Verteidigung der Doktorarbeit in Bremen statt. Die Dissertation selbst habe ich in Berlin beim Bundesamt für Strahlenschutz angefertigt. Der größte Teil meiner Forschung bestand darin, mit Stift und Papier Formeln zu lösen. Dazu kam dann noch die Arbeit im Labor. Schon während meiner Dissertation habe ich mathematische Algorithmen entwickelt, die auch in der Physik verwendet werden.

Nach der Promotion war ich bis 2014 im Bundesamt für Strahlenschutz tätig. Danach habe ich ein Jahr lang als SAP-Entwickler gearbeitet. Dabei habe ich hauptsächlich vor dem Rechner gesessen und Codes geschrieben. Letztlich ähnelte diese Tätigkeit sehr dem, was ich während meiner Doktorarbeit gemacht habe. Ich habe aber bei beiden Jobs den Kontakt zu Menschen vermisst. Kommunikation zählt zu meinen größten Stärken, deshalb habe ich mich 2015 bei Lufthansa Industry Solutions als IT-Berater mit Schwerpunkt SAP beworben. Jetzt kenne ich neben der technischen auch die fachliche Seite. Das ist besonders von Vorteil, wenn ich direkt mit dem Kunden vor Ort arbeite.

„Ich sehe, wie die Leute arbeiten, und lerne verschiedene Business-Prozesse kennen. Die anschließende Umsetzung der technischen Anforderungen ist sehr spannend. Das ist wie bei einem Puzzle, das man nach und nach zusammensetzt.“

Dr. Abhinand Jha, IT-Berater SAP

Was begeistert Sie an Ihrer Arbeit?

Während der Projekte viel zu reisen und verschiedene Menschen kennenzulernen, macht mir am meisten Spaß. Dabei sehe ich, wie die Leute arbeiten, und lerne verschiedene Business-Prozesse kennen. Die anschließende Umsetzung der technischen Anforderungen ist sehr spannend. Das ist wie bei einem Puzzle, das man nach und nach zusammensetzt. Mich fasziniert die Komplexität. Die Arbeit stellt mich immer wieder vor neue Herausforderungen. Alle Projekte sind unterschiedlich.

Im vergangenen Jahr hatte ich ein besonders schönes Erlebnis. Ich war in ein Projekt involviert, bei dem wir einen sehr komplexen Prozess vereinfacht haben. Die Kunden waren so zufrieden, dass sie sich bei mir persönlich bedankt haben – vor allem auch die Mitarbeiter des Kunden, die jetzt jeden Tag mit unserer Lösung arbeiten. Das war wirklich ein gutes Gefühl.

Welche Fähigkeiten muss man haben, um als IT-Berater mit Schwerpunkt SAP zu arbeiten? Worauf kommt es am meisten an?

Auf technisches Know-how, analytisches Denken und eine schnelle Auffassungsgabe. Man muss die komplexen Zusammenhänge der Prozesse verstehen und diese dann vereinfachen. Lufthansa Industry Solutions sucht nicht nur theoretische, sondern praktische und kreative Lösungen. Diese muss ich in organisierter Form an den Kunden weitergeben. In den Projekten kann man sehr kreativ sein. Natürlich muss man auch bereit sein, viel zu reisen. 

SAP-Berater

IT-Berater (m/w) mit dem Schwerpunkt SAP erarbeiten für unsere Kunden Lösungen, beraten sie zu speziellen SAP-Modulen, erstellen Konzepte als Vorgabe für Entwicklungen und begleiten Migrations- und Rollout-Projekte in unterschiedlichen Branchen. Sie unterstützen die Entwicklung und den Vertrieb und übernehmen technische (Teil-)Projektleitungen mit Verantwortung für fachliche und wirtschaftliche Ergebnisse.

Zur Stellenausschreibung

Warum haben Sie sich für Lufthansa Industry Solutions als Arbeitgeber entschieden?

Ich fand direkt beim ersten Vorstellungsgespräch die Gesprächspartner von Lufthansa Industry Solutions sehr sympathisch. In der IT-Industrie steht Lufthansa Industry Solutions außerdem ganz oben. Das Unternehmen hat interessante und vielfältige Projekte, zu denen man sich gut austauschen kann. Als Mitarbeiter hat man Gelegenheit, sich immer weiterzuentwickeln. Es gibt viele verschiedene Bereiche in unterschiedlichen Branchen. So bietet sich die Möglichkeit, auch mal in einem anderen Branchenprojekt eingesetzt zu werden und ein neues Projektumfeld kennenzulernen. Ich wollte immer etwas mit Flugzeugen machen und als Lufthanseat einzusteigen, war meine Chance dazu.

Zur Person

Dr. Abhinand Jha ist seit 2015 bei Lufthansa Industry Solutions als IT-Berater mit Schwerpunkt SAP tätig. Am Standort Hamburg betreut er für Lufthansa Technik Kundenprojekte im Bereich MRO (Maintenance, Repair and Overhaul). Er besitzt einen Doktor in Physik und hat vor der Arbeit bei Lufthansa Industry Solutions Berufserfahrung als SAP-Entwickler gesammelt. 

Um die Website und Services für Sie zu optimieren, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen finden Sie hier.